Kundeninformation zur aktuellen Marktsituation


Die angespannte Lage auf den Rohstoff- und Energiemärkten hat sich in den vergangenen Monaten und Wochen weiter verschärft.

 

Mit dem Krieg in der Ukraine gestaltet sich die Beschaffung von diversem Rohmaterial nun nochmals schwieriger. So wurde zum Beispiel der Import von sibirischer Lärche und diversen anderen Produkten Aufgrund der Sanktionen ganzheitlich eingestellt und es muss auf Alternativen ausgewichen werden.

 

Ausserdem ist seit Herbst 2020 der Bedarf am Rohstoff Holz stark angestiegen. Insbesondere der US-amerikanische und chinesische Markt zeigen weiterhin hohes Interesse an europäischem Holz. Da in Übersee und China eine sehr starke Bautätigkeit herrscht, um die dortige Wirtschaft schnell wieder anzukurbeln und  gleichzeitig die US-amerikanischen Wälder stark von Holzschädlingen befallen sind, wird in Europa im grossen Stile alles zusammen gekauft, was der Markt hergibt.

 

Immer noch zum Tragen kommt auch, dass einzelne Werke im 2020 wegen der Corona-Pandemie einige Zeit ganz still standen oder ihre Produktionen sehr stark herunter gefahren hatten, was nach wie vor auch viele unserer Lieferanten vor das Problem stellt, dass sie schwerer an Rohstoffe zur Fertigung ihrer für uns relevanten Materialien kommen.

 

Das bedeutet für uns, dass Konstruktionsholz und diverses Rohmaterial aus Holz schwerer zu beschaffen sind. Bei unseren Kunden kann dies zu längeren Wartezeiten als üblich führen.

Ausserdem wirkt sich dieses Szenario leider auch stark auf die Preise aus.

 

Prognosen sind in der momentanen Lage unvorhersehbar und so bleibt ungewiss, wie lange diese Dynamik noch anhalten wir. Wir setzen allerdings auf Transparenz und werden sie so gut als möglich informieren.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis und danken Ihnen für ihre Unterstützung. Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.